Impressum

Datenschutzerklärung

Für Ihr Interesse an unserem Internetauftritt und den dort bereit gehaltenen Informationen danken wir Ihnen vielmals. Da wir den Schutz sowohl der Privatsphäre der Nutzer unserer Homepage als auch unserer Kunden sehr ernst nehmen und die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten, wie sie etwa im Bundesdatenschutzgesetz und im Telemediengesetz enthalten sind, beachten, teilen wir im Folgenden mit, wie wir mit Ihren Daten umgehen:

Datenerhebung und Datenverarbeitung

Soweit Zugriffe auf unsere Website und Abrufe der dort hinterlegten Dateien stattfinden, werden diese zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung unseres Online-Angebots protokolliert. Die Daten zu den Zugriffen und Abrufen ermöglichen uns keinen Rückschluss auf Ihre Person. Wir speichern die Daten in sogenannten Server-Log-Files ab. Es handelt sich bei den protokollierten und gespeicherten Daten um: Name der abgerufenen Datei, Datum sowie Uhrzeit des Abrufs, Menge der übertragenen Daten, Meldung über den Erfolg des Zugriffs bzw. Abrufs, IP-Adresse des anfragenden Gerätes.

Personenbezogene Daten erfassen wir selbst lediglich dann, wenn uns der Seitenbenutzer solche auf freiwilliger Basis preisgibt, etwa in Form von Anfragen (beispielsweise per elektronischer Post oder durch Ingebrauchnahme eines Kontaktformulars auf unserer Homepage) oder im Rahmen von rechtsgeschäftlichen Einigungen mit uns.

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist der Betreiber des aktuell von Ihnen aufgerufenen Webauftritts. Unsere Kontaktdaten sind der Anbieterkennzeichnung (Impressum) der von Ihnen besuchten Homepage zu entnehmen.

Datenerhebung und Datenverarbeitung

1. Erstellung von Logfiles bei Ihrem Besuch unseres Websauftritts

Soweit Zugriffe auf unsere Website und Abrufe der dort hinterlegten Dateien stattfinden, werden automatisch Daten protokolliert. Wir speichern diese Daten in so genannten Server-Log-Files ab.
Es handelt sich bei den protokollierten und gespeicherten Daten konkret um:

Eine Zusammenführung eben jener Daten mit anderen personenbezogenen Daten des Besuchers unserer Homepage bleibt stets aus, weshalb uns die bezeichneten Informationen keinen Rückschluss auf Ihre Person ermöglichen.

Verarbeitungszweck
Die Speicherung Ihrer IP-Adresse ist erforderlich, weil ohne diese kein Transfer der Inhalte unserer Webseite auf Ihren Rechner stattfinden kann. Für die Dauer der Sitzung - mithin der stehenden Verbindung zwischen dem bei Webseitenaufruf bzw. -zugriff von Ihnen genutzten Internetbrowser (sog. „clientseitige Anwendung“) einerseits und dem von uns für den Betrieb der Homepage genutzten Server anderseits - muss Ihre IP-Adresse abgespeichert verbleiben. Zweck der Speicherung Ihrer Daten in Server-Log-Files ist zum einen die Sicherstellung der Funktionstüchtigkeit unserer Homepage, zum anderen die Optimierung des von Ihnen besuchten Webauftritts. Ferner helfen uns diese Daten, die Sicherheit der hier verwendeten Informationstechniksysteme aufrecht zu erhalten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten
Die für die Speicherung der Daten und auch der Server-Log-Files einschlägige Rechtsgrundlage ist unter Berücksichtigung des beschriebenen Verarbeitungszwecks für die Zeit bis einschließlich den 24.05.2018 § 15 I TMG, beginnend ab dem 25.05.2018 sodann Art. 6 I Buchstabe f DS-GVO (die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich).

Speicherungsdauer
Wir löschen die automatisch gespeicherten Zugriffs- und Abrufdaten zu demjenigen Zeitpunkt, ab welchem sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht länger notwendig sind. Dies ist, soweit es die Bereitstellung unserer Homepage anbelangt, dann der Fall, wenn die jeweilige Sitzung - eben die stehende Verbindung zwischen dem bei Webseitenaufruf bzw. -zugriff von Ihnen genutzten Internetbrowser (sog. „clientseitige Anwendung“) einerseits und dem von uns für den Betrieb der Homepage genutzten Server anderseits - beendet ist. Die gespeicherte IP-Adresse und auch das eben jene enthaltende Server-Log-File werden spätestens 7 Tagen nach dem Zeitpunkt der Speicherung gelöscht, damit keinerlei Zuordnung der übrigen Daten (Name der abgerufenen Datei, Datum sowie Uhrzeit des Abrufs, Menge der übertragenen Daten, Meldung über den Erfolg des Zugriffs bzw. Abrufs, Browsertyp, vom Besucher genutztes Betriebssystem) zu dem anfragenden Gerät und dessen IP-Adresse mehr stattfinden kann.

Widerspruchsoption
Die zur Bereitstellung unserer Homepage erfassten Daten und deren Speicherung in Server-Log-Files sind für den Betrieb des hiesigen Webauftritts unabdingbar und zwingend erforderlich. Daher steht Ihnen diesbezüglich keine Widerspruchsmöglichkeit zu.

2. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Anfragen zu unserem Leistungs- bzw. Produktangebot

Personenbezogene Daten erfassen wir selbst dann, wenn uns der Seitenbenutzer solche auf freiwilliger Basis in Form von Anfragen zum diesseitigen Leistungs- bzw. Produktangebot preisgibt (beispielsweise per elektronischer Post). Es werden die an uns mit der Anfrage übermittelten personenbezogenen Daten des Fragestellers abgespeichert. Diese Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben und allein für die Verarbeitung der durch die Anfrage initiierten Korrespondenz zum Fragesteller genutzt.

Verarbeitungszweck
Die Verarbeitung der an uns im Rahmen der leistungs- bzw. produktbezogenen Anfrage übermittelten Daten dient der Anfragenbearbeitung sowie der daran anschließenden Beantwortung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten
Die für die Speicherung derjenigen Daten, welche im Rahmen von Anfragen zu unserem Leistungs- bzw. Produktangebot an uns übermittelt werden, einschlägige Rechtsgrundlage ist unter Berücksichtigung des zuvor beschriebenen Verarbeitungszwecks für die Zeit bis einschließlich den 24.05.2018
§ 28 I 1 Nr. 2 BDSG,
beginnend ab dem 25.05.2018 sodann
Art. 6 I Buchstabe f DS-GVO
(die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich).
Sollte die Anfrage bereits auf den Abschluss eines Vertrags mit uns gerichtet sein, ist ferner für die Zeit bis einschließlich den 24.05.2018 § 28 I 1 Nr. 1 BDSG,
beginnend ab dem 25.05.2018 sodann
Art. 6 I Buchstabe b, 2. Alternative DS-GVO Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Speicherungsdauer
Wir löschen die an uns im Zuge von leistungs- bzw. produktbezogenen Anfragen übermittelten bzw. diesseitig in diesem Zusammenhang erhobenen Daten zu demjenigen Zeitpunkt, ab welchem sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Speicherung nicht länger notwendig sind. Dies ist, soweit es eine Anfrage zu unserem Leistungs- bzw. Produktangebot anbelangt, dann der Fall, wenn die Anfrage von hier beantwortet wurde und sich aus den Umständen ergibt, dass keine weitere Korrespondenz mit dem Fragesteller betreffend sein Anliegen erforderlich ist.

Widerspruchsoption
Der Fragesteller ist berechtigt, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. Allerdings kann dann keine Beantwortung seiner Anfrage mehr erfolgen. Sollten Sie einen solchen Widerspruch erklären wollen, bitten wir Sie vorab dankend darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die Widerspruchserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu richten. Nach erfolgtem Zugang des Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Anfrage an uns übermittelt und hier gespeichert wurden, umgehend gelöscht.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Anfragen zu unserem Leistungs- bzw. Produktangebot unter Verwendung des „dsa Secure“-Kontaktformulars

Zur Entgegennahme und Bearbeitung Ihrer Anfragen verwenden wir ein durch das Unternehmen dsa Marketing AG (www.dsa-marketing.ag; Im Lipperfeld 22 a - 24, 46047 Oberhausen) bereit gestelltes Kontaktformular, welches in unsere Homepage mittels „iFrame“ eingebunden ist. Bei einem „iFrame“ handelt es sich um ein „HTML“-Element, das als innerhalb einer Webseite in Gestalt eines Rahmens bzw. Fensters positioniert wird. „HTML“ wiederum ist eine textbasierende Programmiersprache für Internetseiten. Das hier eingesetzte Kontaktformular der dsa Marketing AG ist durch das Netzwerkprotokoll „Secure-Sockets-Layer“ (kurz SSL) verschlüsselt. Wenn Sie eine Anfrage über das besagte Kontaktformular versenden, wird diese zunächst an Server der dsa Marketing AG weitergeleitet, dort zwischengespeichert und sodann automatisiert an uns übermittelt, ohne dass das vorgenannte Unternehmen die im Rahmen Ihrer Anfrage angegebenen personenbezogenen Daten für eigene Zwecke oder für Zwecke Dritter - uns dabei ausdrücklich ausgenommen - verarbeitet. Nach diesem letzten Transfer löscht die dsa Marketing AG Ihre personenbezogenen mittels eines automatisierten Verfahrens vollumfänglich. Die dieses automatisierte Übermittlungs- und Löschungsverfahren überwachenden Mitarbeiter der dsa Marketing AG haben laut dortiger Auskunft betriebsintern jeweils Verpflichtungserklärungen zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen abgegeben und sich zudem zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Verarbeitungszweck
Die Verarbeitung der an uns im Rahmen der leistungs- bzw. produktbezogenen Anfrage übermittelten Daten dient der Anfragenbearbeitung sowie der daran anschließenden Beantwortung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitungen bei Einsatz des „dsa Secure“-Kontaktformulars ist, das wir insoweit eine freiwillige Einwilligung des Seitenbesuchers einholen,
für die Zeit bis einschließlich den 24.05.2018
§ 4 I BDSG in Verbindung mit §§ 12, 13 TMG,
beginnend ab dem 25.05.2018 sodann
Art. 6 I Buchstabe a DS-GVO
(Einwilligung durch die betroffene Person zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke).

Einholung Ihrer Einwilligung
Bevor Sie das von Ihnen ausgefüllte „dsa Secure“-Kontaktformular absenden, werden Sie auf die vorliegende Datenschutzerklärung aufmerksam gemacht, wobei wir Sie um Ihre Einwilligung in die hiermit in Zusammenhang stehende Datenverarbeitung bitten.

Widerrufsrecht

Sie sind berechtigt, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sollten Sie einen Widerruf der Einwilligung erklären wollen, bitten wir Sie vorab dankend darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die Widerrufserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu richten. Nach erfolgtem Zugang des Widerrufs werden die personenbezogenen Daten umgehend gelöscht, es sei denn, es besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten. Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der Einwilligung stattgefundenen Datenverarbeitungen wird von der Widerrufserklärung nicht berührt.

Speicherungsdauer
Sollte ein Widerruf Ihrer Einwilligung ausbleiben, so löschen wir die an uns im Zuge von leistungs- bzw. produktbezogenen Anfragen übermittelten bzw. diesseitig in diesem Zusammenhang erhobenen Daten in jedem Fall zu demjenigen Zeitpunkt, ab welchem sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Speicherung nicht länger notwendig sind. Dies ist, soweit es eine Anfrage zu unserem Leistungs- bzw. Produktangebot anbelangt, dann der Fall, wenn die Anfrage von hier beantwortet wurde und sich aus den Umständen ergibt, dass keine weitere Korrespondenz mit dem Fragesteller betreffend sein Anliegen erforderlich ist.

Verarbeitung personenbezogener Daten zur Vertragsanbahnung, Vertragserfüllung und Vertragsänderung

Wir verarbeiten diejenigen personenbezogenen Daten, die für das Zustandekommen eines Vertrags zwischen Ihnen und uns, für dessen Erfüllung oder aber für dessen Änderung erforderlich sind. Bei diesen Daten handelt es sich um:

Je nach dem Gegenstand der betroffenen (Vertrags-) Leistung können weitere Daten erforderlich werden. Sollte es sich bei dem verwendeten Zahlungsmodus um das SEPA- Lastschriftverfahren handeln, so werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kontodaten des Vertragspartners. Falls mit unserem Vertragspartner eine Entgeltzahlung mittels Kreditkarte vereinbart wurde, werden zusätzlich verarbeitet:

- die Kreditkartendaten des Vertragspartners.Sollte der Bezug der bei uns bestellten Leistungen und/oder Waren gesetzlichen Beschränkungen unterliegen (etwa Altersbeschränkungen), so werden ferner diejenigen Daten verarbeitet, welche aufgrund der einschlägigen gesetzlichen Beschränkung für die Vertragserfüllung zusätzlich zu den bereits oben angegebenen Daten erforderlich sind (z.B. im Falle von gesetzlichen Altersbeschränkung das Alter des Vertragspartners).

Verarbeitungszweck
Die Verarbeitung der benannten Daten dient dem Vollzug der mit uns geschlossenen Verträge einschließlich der vereinbarungsgemäßen Leistungserbringung. Weitergabe der Daten an Dritte Für die Vertragserfüllung erforderliche Daten werden in den nachstehenden Fällen an Dritte übermittelt:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten
Die für die Verarbeitung der Daten einschlägige Rechtsgrundlage ist unter Berücksichtigung des beschriebenen Verarbeitungszwecks Art. 6 I Buchstabe b, 1. Alternative DS-GVO(die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich), der auch Verarbeitungen anlässlich vorvertraglicher Maßnahmen erfasst.

Speicherungsdauer
Die für die Erfüllung sowie die Änderung eines zu uns bestehenden Vertragsverhältnisses erforderlichen Daten speichern wir bis zum Ablauf der gesetzlichen, insbesondere steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen. Beispielsweise beträgt die Aufbewahrungsfrist bei Verträgen und Dauerauftragsunterlagen, soweit diese keine Buchungsgrundlage bilden, sowie bei Versandunterlagen derzeit jeweils 6 Jahre (im Falle von Dauerauftragsunterlagen beginnt diese Frist nach Vertragsablauf), vgl. § 147 III 1 Abgabenordnung (AO). Rechnungen sind nach § 147 II in Verbindung mit § 147 I Nr.1, 4 und 4 a Abgabenordnung (AO) zehn Jahre lang aufzubewahren.
Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen löschen bzw. sperren wir die Daten, soweit diese nicht mehr für einen Vertragsschluss oder für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich sind.

Sollte kein Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande gekommen sein, löschen wir die für vorvertragliche Maßnahmen erhobenen bzw. übermittelten Daten, wenn sich aus den Umständen ergibt, dass eine weitere Korrespondenz mit Ihnen hinsichtlich derjenigen Leistung bzw. Ware, auf welche sich Dialoge oder Angebote von Ihrer oder unserer Seite bezogen haben, nicht länger erforderlich ist.Widerspruchsoption Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Zusammenhang mit vorvertraglichen Maßnahmen stand und diese Maßnahmen nicht zu einem Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns geführt haben, sind Sie berechtigt, der Datenspeicherung zu widersprechen. Sollten Sie einen solchen Widerspruch erklären wollen, bitten wir Sie vorab darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die Widerspruchserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu richten.
Nach erfolgtem Zugang des Widerspruchs werden die personenbezogenen Daten, die anlässlich der Ergreifung vorvertraglicher Maßnahmen von uns erhoben oder an uns übermittelt und hier gespeichert wurden, umgehend gelöscht.

Hinsichtlich derjenigen Daten, die für die Vertragserfüllung oder etwaige Vertragsänderungen erforderlich sind, steht Ihnen eben aufgrund ihrer Erforderlichkeit für die benannten Zwecke keine Widerspruchsmöglichkeit zu.

Verarbeitungen im Übrigen

Sofern die Erhebung und die Verwendung personenbezogener Daten aufgrund tatsächlicher Gegebenheiten nicht möglich ist und keiner der oben genannten Konstellationen unterfällt, erfolgt die Datenverarbeitung regelmäßig nur nach Einwilligung durch die betroffene Person.

Verarbeitungszweck
Die Erhebung sowie die Verwendung personenbezogener Daten im Übrigen findet grundsätzlich nur statt, um uns den funktionstüchtigen Betrieb unserer Homepage zu ermöglichen und diesen zu verbessern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Die Rechtsgrundlage für diejenigen Datenverarbeitungen, bei denen von hier eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt wird, ist
Art. 6 I Buchstabe a DS-GVO
(Einwilligung durch die betroffene Person zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke) .

Widerrufsrecht

Sie sind berechtigt, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sollten Sie einen Widerruf der Einwilligung erklären wollen, bitten wir Sie vorab dankend darum, dafür zumindest die Textform zu nutzen und die Widerrufserklärung an eine der im Impressum unserer Homepage angegebene Kontaktmöglichkeiten (Postanschrift, E-Mail, Fax) zu richten. Nach erfolgtem Zugang des Widerrufs werden die personenbezogenen Daten umgehend gelöscht, es sei denn, es besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.
Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der Einwilligung stattgefundenen Datenverarbeitungen wird von der Widerrufserklärung nicht berührt.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH

Kaiserwall 9

45657 Recklinghausen

Deutschland

Tel.: 02361 12383

E-Mail: info@alltext.de

Website: www.alltext.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Internetseite der ALLTEXT Fachübersetzungen GmbH enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

5. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

6. Rechte der betroffenen Person

7. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

8. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

9. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

10. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

11. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

12. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator der DGD Deutsche Gesellschaft für Datenschutz GmbH, die als Externer Datenschutzbeauftragter Kempten tätig ist, in Kooperation mit dem Anwalt für IT- und Datenschutzrecht Christian Solmecke erstellt.

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person

Soweit wir auf Ihre Person bezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen als Betroffener im Sinne der DS-GVO uns gegenüber folgende Rechte zu:

1. Recht auf Auskunft

Ihnen ist es gestattet, von uns Auskunft darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten diesseitig verarbeitet werden. Ist solches der Fall, dürfen Sie von uns eine unentgeltliche Auskunft verlangen über

Bitte richten Sie Ihren Antrag, wenn Sie ein solches Auskunftsverlangen geltend machen wollen, in Textform an eine derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im Impressum unserer Homepage angegeben werden.

Nach Art. 12 I 2 DS-GVO können diese Information der betroffenen Person auch mündlich erteilt werden, sofern deren Identität in anderer Form nachgewiesen wurde.

2. Recht auf Datenkorrektur sowie auf Datenvervollständigung

Sie können von uns jederzeit die Berichtigung diesseitig zu Ihrer Person gespeicherter Daten verlangen, wenn eben jene unrichtig sind, vgl. Art. 16 S.1 DS-GVO.

Entsprechendes gilt für Vervollständigungen unvollständiger personenbezogener Daten, vgl. Art. 16 S.2 DS-GVO.

Sollten Sie eine Berichtigung oder aber eine Vervollständigung Sie betreffender personenbezogener Daten wünschen, so bitten wir Sie darum, einen diesbezüglichen Antrag in Textform an eine derjenigen Kontaktmöglichkeiten zu richten, die im Impressum unserer Homepage angegeben werden.

3. Recht auf Löschung personenbezogener Daten

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen einer der folgenden, Art. 17 I DS-GVO zu entnehmenden Voraussetzungen von uns verlangen:

Sollten wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und gemäß Art. 17 I DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet sind, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person im Sinne der DS-GVO von diesen Verantwortlichen die Löschung aller Links zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen von dem Recht auf Datenlöschung
Nach Art. 17 III DS-GVO bestehen die Betroffenenrechte aus Art. 17 I und II DS-GVO nicht, soweit die Datenverarbeitung

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten



Als Betroffener im Sinne der DS-GVO können Sie die Einschränkung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen einer der folgenden, Art. 18 I DS-GVO zu entnehmenden Voraussetzungen von uns verlangen:

Ist die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt worden, so dürfen dieselben – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer erklärten Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden, vgl. Art. 18 II DS-GVO.

Nach Art. 18 III DS-GVO sind wir verpflichtet, Sie, soweit Sie Betroffener im Sinne der DS-GVO sind, von einer unter den Voraussetzungen des Art. 18 I DS-GVO erfolgten Einschränkung der Datenverarbeitung zu unterrichten; dies zu einem Zeitpunkt vor Aufhebung der Einschränkung.

5. Recht auf Unterrichtung bei Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung

Sollten Sie ein Ihnen zustehendes Recht auf Berichtigung oder auf Löschung Sie betreffender personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten uns gegenüber geltend gemacht haben, trifft uns die Pflicht, allen Empfängern, welchen die relevanten Daten offengelegt wurden, die Berichtigung oder die Löschung eben jener Daten oder die erfolgten Datenverarbeitungseinschränkungen mitzuteilen, vgl. Art. 19 S.1 DS-GVO.

Über die Empfänger der Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind Sie auf Ihr Verlangen hin zu unterrichten, vgl. Art. 19 S.2 DS-GVO.

Ausnahmen von der Mitteilungspflicht

Die Mitteilungspflicht aus § 19 S.1 DS-GVO besteht dann nicht, wenn sich die Mitteilung als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 I DS-GVO steht Ihnen das Recht zu, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Ferner steht Ihnen das Recht zu, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns als demjenigen Verantwortlichen, welchen die personenbezogenen Daten bereit gestellt wurden, zu übermitteln, sofern

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nach Art. 20 III 1 DS-GVO nicht für eine Datenverarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, welche im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie als betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist, wobei hierdurch Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden dürfen.

7. Recht zum Widerspruch gegen die Datenverarbeitung

Als Betroffener im Sinne der DS-GVO sind Sie nach Art. 21 I DS-GVO berechtigt, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, welche aufgrund von Art. 6 I Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle des zulässigen Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen,oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie als betroffene Person nach Art. 21 II DS-GVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, was dies auch für das Profiling gilt, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Wenn Sie der der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung widersprechen, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für eben jene Zwecke verarbeiten. Sie können und dürfen im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG (Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation; auch „ePrivacy- Richtlinie“ genannt) das Ihnen zustehende Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht zum Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Soweit Sie uns gegenüber Ihre Einwilligung in der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erklärt haben, sind Sie jederzeit berechtigt, diese Erklärung zu widerrufen.
Die Rechtmäßigkeit der vor Ihrem Widerruf auf Basis der Einwilligung stattgefundenen Datenverarbeitungen wird von der Widerrufserklärung nicht berührt.

9. Ihr Recht bei automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich von Profiling

Als betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie nach Art. 22 I DS- GVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Ausnahmen von diesem Recht aus Art. 22 I DS-GVO
Nach Art. 22 II DS-GVO gilt das besagte Recht dann nicht, wenn die automatisierte Entscheidung

Die gemäß Art. 22 II DS-GVO ausgenommenen, ober beschriebenen Entscheidungen dürfen jedoch nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 I DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 II Buchstabe a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

In den in Art. 22 II DS-GVO genannten (Ausnahme-) Fällen treffen wir angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Ihre Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Nach Art. 78 I DS-GVO haben Sie, soweit es sich bei Ihnen um eine betroffene Person im Sinne der DS-GVO handelt, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Gemäß Art. II DS-GVO unterrichtet die Aufsichtsbehörde, bei welcher die Beschwerde eingereicht wurde, den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

Änderungsvorbehalt hinsichtlich der Datenschutzerklärung

Um den jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen in Ihrem Interesse und dem unseren gerecht werden zu können, behalten wir uns Änderungen bzw. Aktualisierungen der vorliegenden Datenschutzerklärung ausdrücklich vor. Aus diesem Grunde legen wir Ihnen unverbindlich nahe, die auf unserer Website bereit gehaltene Datenschutzerklärung in Augenschein zu nehmen und sorgfältig in regelmäßigen Abständen zu lesen.

Sonstige Hinweise

Wir bemühen uns, die personenbezogenen Daten im Rahmen des technisch wie organisatorisch Möglichen vor Zugriffen durch Dritte zu schützen. Eine vollständige Datensicherheit kann bei der Kommunikation mittels elektronischer Post (E-Mails) von uns nicht gewährleistet werden, weshalb wir Ihnen nahelegen, uns vertrauliche Informationen auf dem Postweg zukommen zu lassen.